Suchen

26. Oktober 2015

Quid pro quo. Dieses für Das

Gewissensbisse haben ?


Aaron H. Swartz, der Programmierer und Hacktivist, mit seinem Guerilla Open-Access Manifest, der freien Zugang zu Inhalten des Internet forderte.

Leider, mit 25 Jahren, viel zu früh gestorben, Er hat am 11. Januar 2013 Selbstmord gemacht. Er ertrug die Last seiner angeblichen Schuld nicht mehr.



Dies ist ein Auszug aus: Sponk - Zeitreisen mit Gedanken:

Keywords-Handlung:
Besuch bei Leo, Blick in den Kosmos, Jonas wird Humanist, Schicksalsweg. 
Leos Weisheiten, das Internet.

Copyright und Urheberrecht ist doch alles Quatsch ? Nein ! Menschen schaffen etwas und sollen es allen kostenlos zur Verfügung stellen ? Warum passiert das nicht ? Weil es ein Ego in uns gibt, dass uns sagt, ich habe gearbeitet und will dafür bezahlt werden.

Wo kämen wir den hin, wen es für unsere Arbeit keine Vergütung geben würde ? Quid pro quo ! Das heißt: Dieses für Das. Es ist ein Rechtsgrundsatz und ökonomisches Prinzip. Eine Hand wäscht die andere. Ich gebe damit Du nimmst. War Aaron naiv ?